ESD-Beratung und externe ESD-Koordinatoren
Zuverlässige Unterstützung zum Thema elektrostatische Entladung

  • ESD-Berater bzw. ESD-Koordinator hat ESD-Schutzzone eingerichtet

Elektrostatische Entladungen (engl. „electrostatic discharges“, kurz ESD) können Produkte, Maschinen und Personen schädigen. Um dies zu verhindern, stehen Ihnen unsere zertifizierten ESD-Berater mit Rat und Tat zur Seite. Zu unseren Leistungen gehören:

  • Entwicklung neuer oder Optimierung bestehender ESD-Schutzkonzepte („ESD-Kontrollprogramm“)

  • Unterstützung bei der Umsetzung von ESD-Schutzmaßnahmen

  • Externe ESD-Koordinatoren

  • Vorbereitung bevorstehender ESD-Audits durch Zertifizierungsstellen

  • Schulung Ihrer Mitarbeiter

Kontakt aufnehmen

Warum ESD-Schutz?

Sie kennen elektrostatische Entladungen bereits aus dem Alltag: Bestimmt haben Sie nach einem Gang über einen Teppich schon einmal an der nächsten Türklinke einen Stromschlag bekommen? Damit diese elektrostatische Entladung für Sie spürbar war, wurde Ihr Körper auf mindestens 3.000 Volt aufgeladen.

Im industriellen Umfeld ist das Thema äußerst heikel: Aufgrund der voranschreitenden Miniaturisierung werden elektronische Komponenten für elektrostatische Entladungen immer anfälliger. Aktuell wird die Sensitivität von Bauteilen im Durchschnitt auf ca. 35 Volt geschätzt. Der Vergleich mit dem vorherigen Absatz zeigt also, wie leicht Bauteile durch unkontrollierte Entladungen beschädigt werden können. Hinzu kommt, dass die Schäden meist nicht sichtbar sind und erst spät entdeckt werden, was wiederum zu sehr hohen Korrekturkosten führt.

Deswegen gilt es einerseits, Aufladungen während der Produktion, dem Transport und der Lagerung gezielt zu vermeiden. Andererseits müssen unvermeidliche Aufladungen kontrolliert abgeleitet werden. Unsere zertifizierten ESD-Berater unterstützen Sie bei der Erarbeitung und Umsetzung geeigneter Schutzkonzepte.

ESD-Koordinator bzw. ESD-Berater verhindert in Zukunft unkontrollierte Aufladungen

Elektrostatische Entladung einer Leiterplatte

ESD-Berater bzw. ESD-Koordinator hat ESD-Schutzzone eingerichtet

Wie funktioniert ESD-Schutz?

Am Anfang steht die Empfindlichkeitsanalyse Ihrer Produkte. Mithilfe der Ergebnisse können unsere ESD-Berater bestimmen, welche ESD-Schutzmaßnahmen in Ihrem konkreten Anwendungsfall nötig sind. Grundsätzlich gilt es, Isolatoren in Ihren Arbeitsstätten zu vermeiden (Isolatoren sind Stoffe, die Elektrizität schlecht oder gar nicht leiten und damit leicht aufladbar sind). Außerdem müssen nicht verhinderbare Aufladungen kontrolliert abgeleitet werden. Dabei betrachten wir folgende Kategorien:

  • Personen und Kleidung
  • Fußböden und Arbeitseinrichtungen
  • Verpackungssysteme und -materialien
  • Maschinen und Werkzeuge

Die als nötig erachteten Schutzmaßnahmen fassen wir in Ihrem individuellen ESD-Handbuch („ESD-Kontrollprogramm“) zusammen und unterstützen Sie bei dessen Umsetzung. Gerne führen wir auch Mitarbeiter-Schulungen durch und stehen Ihnen als externe ESD-Koordinatoren langfristig zur Seite.

Fokussieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenzen, wir übernehmen den ESD-Schutz!

Der Trend geht hin zum „smarten“ Produkt. Plötzlich verbauen Hersteller Steuerungen oder Sensoren, die selbst nur wenige Kompetenzen auf dem Gebiet der Elektrotechnik vorweisen können. Besonders herausfordernd ist dabei das Thema ESD-Schutz. Deswegen unterstützen wir Sie als externe ESD-Koordinatoren, während Sie sich auf Ihr Kernprodukt konzentrieren können.

ESD-Schutzkleidung von GTS Test Solutions

Häufig gestellte Fragen

Aufgrund des fortschreitenden Trends hin zum "smarten Produkt" sehen sich immer mehr produzierende Unternehmen mit elektrotechnischen Herausforderungen konfrontiert, zu denen sie selbst nur wenige Kompetenzen vorweisen können. Deswegen unterstützen externe ESD-Koordinatoren Unternehmen mit ihrer Fachkompetenz dabei, Ware, Maschinen und Angestellte vor ungewollten elektrostatischen Entladungen (ESD) zu schützen. Seriöse ESD-Koordinatoren sind dabei - wie auch unsere ESD-Berater - extern zertifiziert.
Personen oder Gegenstände können durch Reibung oder Induktion auf hohe Potenziale aufgeladen werden. Berührt ein aufgeladener Mensch oder Gegenstand ein weiteres Objekt mit abweichender Aufladung, entsteht aufgrund der Potentialdifferenz ein kurzer, meist sehr hoher Strom (Spannungsdurchschlag oder elektrostatische Entladung - engl. "electrostatic discharge", ESD). Die Durchschläge sind eventuell als Funken sichtbar und können unter ungünstigen Umständen elektrische Komponenten beschädigen, zur Zündung entzündlicher Stoffe führen oder Personen durch elektrische Schläge gefährden. Unsere zertifizierten ESD-Koordinatoren unterstützen Sie dabei, ungewollte Entladungen in Ihrem Fertigungsumgeld zu vermeiden.
Elektrostatische Entladungen geschehen oftmals zeitnah nach der elektrostatischen Aufladung. Diese erfolgt in der Regel aufgrund von Reibung oder Induktion. Im privaten Bereich kennt man den Stromschlag an der Türklinke, nachdem man über einen Teppich gelaufen ist. Folgende Beispiele stammen aus dem industriellen Umfeld:
  • Abziehen von Klebebändern
  • Reinigen von Baugruppen mit Druckluft
  • Reibung verschiedener Materialien aufeinander, z. B. Umfüllen von Schüttgütern oder Flüssigkeiten
  • usw.
Beim ESD-Schutz gibt es zwei grundlegende Konzepte:
  • Vermeidung von Isolatoren (Materialien, die Strom schlecht leiten und damit leicht aufladbar sind)
  • Kontrollierte Ableitung nicht-verhinderbarer Aufladungen
Konkrete Maßnahmen können sein:
  • ESD-Schutz-Fußboden (aus leitendem Material)
  • ESD-Schutzkleidung
  • Erdungsbänder
  • Geeignetes Mobiliar
  • Geeignete Transportbehälter
Gerne analysieren unsere zertifizierten ESD-Koordinatoren Ihren individuellen ESD-Schutzbedarf und helfen Ihnen bei der Erarbeitung sowie Umsetzung eines ESD-Kontrollprogramms.