9.3. Übersicht der Systemvariablen

9.3.1. Realvariablen

ABBRUCH
Setzen auf 1 bewirkt ein Abbrechen des Prüfablaufs.
BEWERTUNG
Gesamtergebnis des Testlaufs (0=Fehlerhaft, 1=Fehlerfrei). Kann auch geschrieben werden.
KEYPRESS
Enthält den ASCII-Wert der zuletzt gedrückten Taste. Auslesen dieser Variable setzt die Variable auf 0 zurück.
MESSWERT
Der aktuelle Messwert vom Multimeter bzw. PSU.
PWACCESS
Enthält den Wert 0, falls die Entwicklungsumgebung durch Passwortschutz gesichert ist, sonst 1.
RepeatCount
Die Anzahl der Durchläufe des Repeat-Modes wie sie im Einstellungsdialog angegeben ist.
Repetition
Nummer des aktuellen Durchlaufs im Repeat-Mode.
RXDTIMEOUT
Enthält den Wert 0 falls der letzte SerialCom-Befehl innerhalb der angegebenen Zeit von der seriellen Schnittstelle lesen konnte, und 1 wenn die Wartezeit ablief.
START
Wird auf 1 gesetzt wenn der Benutzer den Start-Knopf im Hauptfenster drückt oder StartButton-Befehl ausgeführt wird. Setzen auf 1 im Debugger simuliert das Drücken der Hardware-Start-Taste. Kann auch verwendet werden, um im laufenden Betrieb auf Drücken von Start zu warten.
TIMER
Stopuhrfunktion. Setzen auf 0 bewirkt Nullstellung. Der Timer enthält die Anzahl Sekunden seit dem Zeitpunkt, zu dem die Variable auf 0 gesetzt wurde.
TIMER2–4
Wie TIMER.

9.3.2. Stringvariablen

AUFTRAG
Fürs Protokoll: Ein frei wählbarer Bezeichner, nach dem Protokolle aus der Datenbank ausgewählt werden können. Muss aus Kompatibilitätsgründen vom Benutzer angelegt werden.
BUTTONRESULT
Rückgabewert: Gedrückte Taste vom GUI-Modul MELDUNGSBOX. „OK“, „ABBRECHEN“, „WIEDERHOLEN“, „IGNORIEREN“, „JA“, „NEIN“
CommandLineParameters
Ein Array mit den Argumenten, die beim Start von Winguard übergeben wurden.
DATE
Gibt das aktuelles Systemdatum zurück.
GPIB_ERROR
Fehlermeldung vom letzten GPIB- Befehl.
NULLSTRING
String ohne Inhalt.
ProduktID
Fürs Protokoll: Ein frei wählbarer Bezeichner, nach dem Protokolle aus der Datenbank ausgewählt werden können.
ProduktID2
Fürs Protokoll: Ein frei wählbarer Bezeichner, nach dem Protokolle aus der Datenbank ausgewählt werden können. Muss aus Kompatibilitätsgründen vom Benutzer angelegt werden.
PROJEKTPFAD
Aktueller Datei-Pfad der Projektdatei.
RXDSTRING
Rückgabewert: Empfangsstring aus serieller Kommunikation.
SERIENNUMMER
Fürs Protokoll: Ein frei wählbarer Bezeichner, nach dem Protokolle aus der Datenbank ausgewählt werden können. Erscheint auch in der Testumgebung.
TESTER
Rückgabe: Name des eingeloggten Prüfers.
TIME
Rückgabe: Aktuelle Systemzeit.
TXDSTRING
Rückgabewert: Sendestring aus serieller Kommunikation.
USERBUTTONS
Rückgabewert: Name der gedrückten Funktionstaste vom GUI-Modul USERBUTTONS. Auslesen dieser Variable setzt die Variable auf "0" zurück.
USER_REPORT_FILENAME
Zuweisung des Protokolldateinamens
WINGUARD_PATH
Gibt das WinGuard Programmverzeichnis zurück.